Hände weg vom Eigenheim

Presseinformation vom 09.02.2021

Christiane Berg: Hände weg vom Eigenheim!

Der Vorsitzende des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen e. V., Andreas Breitner, hat heute gefordert, in Greifswald und in Rostock sollten keine Eigenheime mehr gebaut werden. Demnach seien in verdichteten Räumen mit hoher Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum neue Einfamilienhäuser kein Teil der Lösung, sondern Teil des Problems. Hierzu erklärt die baupolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Christiane Berg:

"Die einzigen, denen ein Eigenheimverbot etwas nützt, sind Eigenheimeigentümer: Der Wert ihrer Immobilien wird nämlich eher steigen als fallen, wenn ein Bauverbot beschlossen wird. Zudem ist der Druck auf den Wohnungsmarkt in Rostock und in Greifswald eher ein Phänomen des absoluten Stadtzentrums, mit dem Bau von Eigenheimsiedlungen in der Peripherie hat das herzlich wenig zu tun.

Überhaupt konkurrieren Menschen, die ein Eigenheim bauen wollen, in aller Regel nicht mit Wohnungsbaugesellschaften um dieselben Flächen. Möglich, dass Herr Breitner für seine Idee irgendwo Applaus bekommt - für Mecklenburg-Vorpommern taugt sein Ansatz nicht."

 

Zurück