Besuch der Grünen Woche in Berlin

 

Freitagabend, 17. Januar 2020: der traditionelle Empfang der Landesregierung in der Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern - anläßlich der Eröffnung der Grünen Woche in Berlin -  fand statt.

Und da wir (mein Mann und ich ) schon seit vielen Jahren zur grünen Woche nach Berlin fahren, haben ich in diesem Jahr gerne am Empfang teilgenommen und am Samstag sind wir dann gemeinsam durch die anderen Hallen gegangen.

Viele Gäste aus der Landwirtschaft und der Politik waren der Einladung zum Empfang gefolgt. In der MV-Halle wurden regionale und hochwertige Produkte von den Ausstellern vorgestellt und einiges konnten wir - in diesem Falle meine Landtagskollegen Holger Kliewe und Dietmar Eifler von unserer Fraktion- verkosten.

Im kurzen Grußwort von Ministerin Julia Klöckner wurden die Probleme der Landwirtschaft dargestellt und für akzebtable, gemeinsame Lösungen geworben.

Auch unser Landkreis NWM war mit Ausstellern vertreten, z. B. der „Hanseatische Köcheclub Wismarbucht e.V."(man kennt sie als die "Heringsbrater") oder das Restaurant "Seeperle" aus Wismar. Deren Inhaberin, Gisela Schadwinkel, wurde auch geehrt, denn sie ist mittlerweile seit 14 Jahren als Aussteller dabei.

Natürlich ging es uns Politikern auf der Grünen Woche nicht nur um das Kennenlernen unserer einzigartigen Produkte, sondern auch um Kontakte und Gespräche. Wie nicht anders zu erwarten, spielte in meinen Gesprächen mit Landwirten (z. B. Landesbauernpräsident Detlef Kurreck, Dietmar Brauer von der NPZ Poel) das umstrittene Agrarpaket der Bundesregierung eine große Rolle. Mit diesem Thema wird sich der Landtag in seiner kommenden Sitzung wieder befassen und eine Ausweitung des Messstellennetzes, verbunden mit der Nutzung der Binnendifferenzierung, fordern. Zm Schluss muss ich sagen: bei aller Problematik, die uns beschäftigt hat – es hat auch Spaß gemacht. Die Grüne Woche ist IMMER einen Besuch wert.

 

Zurück