Plakataktion der Bundesumweltministerin

"Die Plakataktion der Bundesumweltministerin ist eine Diffamierung der Bauern und stellt diese unter Generalverdacht", so Christiane Berg.

Im Stil von neu "erdachten" Bauernregeln sollte mit dieser Aktion auf Konflikte zwischen Umwelt und Landwirtschaft aufmerksam gemacht werden, z.Bsp.: „Haut Ackergift die Pflanzen um, bleiben auch die Vögel stumm.“ Zu Recht haben sich viele Landwirte Luft gemacht.

So geht der Vorsitzende der Agrargenossenschaft Groß Luckow (lt. Nordkurier, Anklamer Zeitung v.11.02.2017) davon aus, dass, wenn es gegen die Landwirtschaft gehe, mit zweierlei Maß gemessen werde: „...Niemand spöttelt darüber, dass und wie viel Wasser allein für die Herstellung eines Autos verbraucht wird und ob das noch umweltgerecht ist...“.

Zwischenzeitlich hat sich die Ministerin zwar entschuldigt, aber so recht glaubwürdig erscheint das nicht.

Zurück