1. Mai in Warin

Am 1. Mai gehört es für mich seit vielen Jahren dazu, das Volksfest in Warin zu besuchen. So auch in diesem Jahr. Viele Parteien, Vereine und Organisationen nutzten diesen Tag, um sich zu präsentieren. Trotz des kühlen und windigen Wetters zog es viele Einwohner und Gäste ins Strandbad, wo in erster Linie der Spaß für Jung und Alt im Mittelpunkt standen. Aber auch hier kam man an den bevorstehenden Kommunalwahlen nicht vorbei. So nutzten die drei Bürgermeisterkandidaten die Gelegenheit, um sich bei den Wählern vorzustellen. Das Volksfest bot den idealen Rahmen für Bürger und Kandidaten, um direkt und persönlich ins Gespräch zu kommen. Unser CDU-Bürgermeisterkandidat Michael Ankermann zog eine beeindruckende Bilanz. Vieles wurde in den letzten 10 Jahren in Warin realisiert. Die Liste ist sehr lang, so z.B. die Komplettsanierung von Grundschule und Schulsporthalle, die Errichtung der neuen Kita „Kleine Sandhasen“; die Sanierung von Straßen, der Seepromenade Klein Labenz, des Uferweges am Glammsee, um nur einige Maßnahmen zu nennen. Trotzdem gibt es noch einiges zu tun, damit Warin noch attraktiver wird. Dementsprechend umfangreich ist auch die Maßnahmenliste im Wahlprogramm der CDU. Allen unseren Wariner Kandidaten wünsche ich viel Erfolg bei der Kommunalwahl.

Wie jedes Jahr unterstützte ich  meine Parteifreunde am CDU-Stand, wo wir nicht nur informierten und fürs leibliche Wohl sorgten, sondern auch selbst aus vielen Gesprächen eine Reihe von Informationen mitnehmen konnten.

Zurück